Donnerstag, 2. August 2012

Bangkok - Sehenswürdigkeiten und Essen des 2. Tages

Bevor es auf die Sehenswürdigkeitentour in Bangkok ging, mussten wir uns mit einem Mittagessen stärken. Es tut mir wirklich Leid, dass der Post mal wieder mit dem Essen losgeht ;-)

Essen
Unser Mittagessen bestand aus zwei Mango Shakes (je 60 Baht), Masaman Curry, das ist Curry mit Kokosnussmilch in die Kartoffeln, Hühnerfleisch und Peanuts eingelegt sind (100 Baht) und Reis mit fried Chicken und fried egg und chilli (90 Baht). Gegessen haben wir im Sawadee House in der Soi Rambrutti. Das Essen war wirklich super.

Sehenswürdigkeiten
Anschließend sind wir mit dem Metertaxi zum Chinatown in Bangkok gefahren (55 Baht). Einem riesigen chinesischen Markt. Gekauft haben wir allerdings nichts, da es in unseren Augen eher Schrott gab. Aber es war schön einmal den unendlich langen Markt gesehen zu haben. In den Apotheken im Chinatown wurden sogar getrocknete Schlangen und irgendwelche Kleintiere verkauft.
Der gesamte Chinatown ist ein grosser Markt.
Alles voll mit Waren und mit Menschen, eben typisch für einen asiatischen Markt.
Als wir im Chinatown auf den Stadtplan gesehen haben, hat uns eine Thailänderin gefragt, ob sie uns helfen kann. Da wir zu einer Flussfahrt wollten hat sie zuerst versucht uns den Weg dorthin zu erklären. Das war aber zu kompliziert, da es noch zu weit war. Sie hat uns einfach angeboten uns kurz mit dem Auto hinzufahren. Nach ca. 3 Minuten Fahrt standen wir bereits am Pier vom Expressboot. Das Expressboot war eher für Thais gedacht und hat daher pro Person nur 15 Baht gekostet, obwohl wir mit dem Ticket fast über den ganzen Fluss fahren konnten.


Ein Wat von Bangkok direkt am Fluss.
Die Häuser auf Stelzen sind von Thailändern bewohnt.
Die Aussicht vom Boot aus. So erlebt man Bangkok einmal anders.
An den Bootsstegen fütterten die Thais die Fische, die im Fluss schwammen. An den Bootsstegen wimmelte es von großen Fischen.
Nach dem wir am Pier der Khao San Road wieder aus dem Expressboot ausgestiegen sind und auf den Stadtplan gesehen haben, hat uns ein Thailänder angesprochen, ob er uns helfen kann. Er hat uns erzählt, dass er normal im Touristenbüro arbeitet, aber heute frei hat wegen dem Buddha Day. Er hat uns den ganzen Stadtplan vollgemalt mit Tipps wohin wir gehen könnten und uns sogar noch ein TukTuk organisiert und den Preis verhandelt. So konnten wir für einen relativ geringen Preis (60 Baht) zwei Sehenswürdigkeiten ansehen ohne nervige Shoppingfahrten, die bei TukTuks normalerweise zum Standardprogramm gehören, da die Fahrer in den Geschäften Coupons für Benzin bekommen, wenn sie Touristen vorbeibringen. Der TukTuk-Fahrer hat sogar immer gewartet bis wir die Sehenswürdigkeiten angesehen hatten.
 Angesehen haben wir den Big Buddha in der Nähe der Khao San Road und den Lucky Tempel.
 
Der Lucky Tempel kann ebenfalls von innen besichtigt werden.
Vor dem Tempel steht noch der goldene Turm.
Anschließend sind wir mit dem Metertaxi zurück in die Khao San Road gefahren um dort unser Abendessen einzunehmen (45 Baht). 

 Essen
Zum Abendessen gabs Yellow Curry mit Krake (90 Baht), zwei Mangoshakes (je 35 Baht) und Fried Rice mit Hühnchen in roter Curry Paste (60 Baht). Das Essen im Chanda Cafe war gut, aber das Personal war unfreundlich.



Da wir den Grand Palace bereits bei Tag gesehen haben gingen wir heute Abend noch ein bisschen dort spazieren.

 Da heute der Buddha Day in Thailand war, konnte kein Alkohol gekauft werden und die ganzen Bars in der Khao San Road waren leer im Vergleich zu sonst. Daher gingen wir ein bisschen einkaufen. Zum Ende des Tages gab es eine Thai Massage für 200 Baht pro Stunde und weils so schön war noch eine Fußmassage für 100 Baht die halbe Stunde.

Kommentare:

  1. Hallo!
    Das ist ein sehr schöner Reisebericht aus der faszinierenden Stadt Bangkok.
    Ich möchte euch insbesondere gratulieren, dass ihr die Stadt nicht zu "Touristenpreisen" besucht habt. Dass man nicht auf dem Touristenboot landet oder viel zu hohe Preise für eine Tuk Tuk Fahrt bezahlt, erfodert in der Regel eine sehr gute Ortskenntnis und ein besonderes Flair, um einen guten Eindruck bei den Thais zu hinterlassen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      danke für die netten Worte und das auch noch von einem Bangkok-Profi ;-)
      Viele Grüsse

      Löschen

Hast du Fragen, Kommentare oder Anregungen? Dann hinterlasse mir eine Nachricht. Ich freue mich über jede Nachricht von dir :-)