Donnerstag, 2. Januar 2014

New York - Die Anreise und der Helikopterflug

Die erste USA Reise steht an und es geht insgesamt 3.5 Wochen in die USA. Vom 15.12.2013 bis 20.12.2013 haben wir uns ins New Yorker Weihnachtsgetümmel gestürzt. Beladen mit 21 Kilo Gepäck ging es los. Für New York waren die Wintermäntel, warmer Schal und Handschuhe im Gepäck und für die späteren Reiseziele in South Carolina und Florida die leichteren Kleidungsstücke und Bikinis.

Reisevorbereitungen für die USA
Um als Deutscher Staatsbürger in die USA einzureisen, wird ein ESTA Visum benötigt, welches online bestellt werden kann und 14 USD kostet. Das Visum ist für 90 Tage gültig.

Wir sind von Zürich nach Philiadelphia geflogen und mussten dort die Immigration machen und unser Gepäck abholen. Wir hatten nur 1,5 Stunden Zeit für den Zwischenstopp in Philiadelphia und schon leichte Panik ob auch alles klappt und wir das richtige Visum haben. Letztenendes hat der Migrationsmann nur ein paar Smalltalkfragen gestellt und schon waren wir offiziell in die USA eingereist. Beim Flug hatten wir noch eine gute Aussicht auf die Eisberge und auf Philiadelphia.
SAM_5885
Der Mond über den Wolken.
SAM_5953
Die Eisberge, vermutlich über Grönland.
SAM_5861
Gelandet sind wir in New York am Flughafen La Guardia (LGA) um 17 Uhr der New Yorker Zeit.



Öffentliche Verkehrsmittel in New York
In New York gibt es die MTA. Von der MTA werden die Busse und die New Yorker Underground gesteuert. Somit brauchst Du für die öffentlichen Verkehrsmittel in New York nur eine Karte. Es macht Sinn, sich vor der Reise  die Pläne für die Subway und die Busse auszudrucken und nach New York mitzunehmen. In New York wird zwischen up- und downtown unterschieden und je nachdem wohin Du möchtest und gerade bist, wählst Du die Richtung aus. Ausserdem gibt es die Linien A bis D, sowie 1 bis 3 zur Auswahl. Einmal verstanden ist das System recht einfach. Die Subways sollten theoretisch alle paar Minuten kommen, wir haben jedoch ab und an auch mal 15 Minuten gewartet.

Da wir 5 Tage in New York sind, haben wir die 7 Day Unlimited Ride MetroCard gekauft. Diese kostet 30 USD, wofür Du unbegrenzt und so oft Du möchtest in ganz New York mit Bussen und UBahn herumfahren kannst. Finde ich recht günstig. 

Die Karte haben wir gleich am Flughafen gekauft, damit wir vom La Guardia Airport den Bus M60 nehmen konnten um nach New York reinzufahren. Mit den Koffern ist das UBahn fahren eher unpraktisch, da nicht alle Stationen einen Aufzug haben und die schweren Koffer die Treppe runterzutragen ist recht unangenehm. In den USA wird alles an Automaten gekauft. Die MetroCard bekommst Du an diesem bunten Ticketschalter, bei dem du bequem mit Kreditkarte bezahlen kannst.
DSC_8485
Aber Achtung, in der New Yorker UBahn triffst Du auf so manche Gestalten, sogar am Tag.
Unbenannt
 
Die New York City Subway, die recht alt aussieht.
DSC_9504
Die typischen Subway Haltestellen in New York.
DSC_9507

Erstes Essen in New York
Um uns dem Amerikanischen Lebensstil gleich richtig anzupassen, ging es nach der Ankunft erst einmal zu Mc Donalds um ein paar Burger und Softdrinks zu essen.SAM_6000
 
Unterkunft und Schlafen in New York
Übernachtet haben wir im Hotel Astor on Park (465 Central Park West, New York, NY 10025, Vereinigte Staaten), das wir günstig über hotwire.com gebucht haben. Es war ein Glückshotel, bei dem wir vor der Buchung nur über die Lage und die Bewertungen Bescheid wussten, dafür war es aber am Ende aber 250 USD günstiger, als wenn wir es regulär gebucht hätten. Die Kosten betragen 434 USD für 5 Nächte. Das Hotel hatte eine recht gute Lage und war sauber. Leider gab es kein Frühstück, das mussten wir in New York finden, was gar nicht so einfach war, da das Frühstück in den USA wohl nicht so wichtig ist.
DSC_9178DSC_8471
Die Aussicht von unserem Zimmer aus auf den Central Park.
DSC_8967
Von dem Balkon aus konnten wir die Skyline von New York sehen.
DSC_8478
Bei Nacht nochmal schöner mit den ganzen flackernden Lichtern.
DSC_8963
In der näheren Umgebung des Central Parks sind die Backsteinhäuser zu finden. Es gibt viele elegantere Häuser, aber auch die typischen Industriebauten mit ihren Feuertreppen, die aus den Filmen bekannt sind.
DSC_9166DSC_9173


Sehenswürdigkeiten
Am ersten Tag unserer Sehenswürdigkeitentour in New York haben wir das gute Wetter für einen Helikopterflug über New York genutzt. Der Flug ging 18 Minuten und hat sich wirklich gelohnt.

Der Heliport liegt in Downtown Manhattan.
DSC_8566
Unser Helikopter, der uns gleich auf den Rundflug mitnimmt.
DSC_8584
Die grandiose Aussicht auf die Skyline von Manhattan.
DSC_8625

DSC_8590

Die Brücke von Manhattan.
DSC_8597
Die Freiheitsstatue von oben aus dem Helikopter. Um die Freiheitsstatue zu sehen, kann man auch eine kostenlose Fähren nehmen, dass Staten Island anfährt oder ein Sehenswürdigkeitenboot nehmen. Die kostenlose Fähre legt am Battery Park ab und die Überfahrt nach Staten Island dauert einfach 30 Minuten. Auf Staten Island angekommen, steigst Du einfach auf die nächste Fähre und fährst zurück zum Battery Park. Das Sehenswürdigkeitenboot für die Touristen kostet jedoch 30 USD.
DSC_8610
Die Skyline von Manhattan.
DSC_8633
DSC_8614

DSC_8666

DSC_8659
Und die Brooklyn Bridge.
DSC_8661
Zur Brooklyn Bridge selbst, wird es noch einen eigenen Bericht geben.

Kommentare:

  1. Danke fuer den Blog, der hat schöne Erinnerungen wachgerufen. Die paar Male, als ich in New York war, hatte ich immer das Gefuehl, in einem Film zu wandeln :-)

    Einen Helikopterflug in NY hatten wir uns aber nie gegönnt; glaube, dass der unsere Uebernachtungskosten um das Doppelte ueberstiegen hätte...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den Kommentar. New York ist schon ne coole Stadt und den Heliflug haben wir auch nur einmal gegönnt :-) Kostet glaub ich 130 USD pro Person für 18 Minuten nicht grade ein Schnäppchen :-)

      Löschen
  2. Hey
    bin grade auf deinen Blog gestoßen und er gefällt mir echt gut :)
    Ich liebe es genau so wie du zu reisen ! New york ist einfach ein Traum :)
    Wenn du magst kannst du dir ja mal meine Bilder von NY angucken würde mich freuen

    Gruß Vanessa
    http://albers-fotografie.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Hast du Fragen, Kommentare oder Anregungen? Dann hinterlasse mir eine Nachricht. Ich freue mich über jede Nachricht von dir :-)